Innovationen in der Maritimen Wirtschaft effizienter nutzen

Die maritime Wirtschaft ist eine der zentralen Branchen der schleswig-holsteinischen und der gesamtdeutschen Wirtschaft. Insbesondere die Meerestechnik hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Diese hochspezialisierte Branche zeichnet sich durch einen hohen Forschungs- und Entwicklungsaufwand aus und ist geprägt von innovativen Unternehmen.

Um die enge Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft zu stärken und bestehende Innovationspotentiale noch besser nutzen zu können, plant das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein ein „Innovations- und Technologiezentrum für maritime Systemtechnologien und Meerestechnik“.

Nach intensiver Vorarbeit, in denen bereits umfangreiche vorbereitende Workshops durchgeführt wurden, sollen nun im Rahmen einer Machbarkeitsstudie die konkreten Potentiale eines solchen Zentrums unter Berücksichtigung der Bedarfe und Interessen verschiedener Zielgruppen und Stakeholder identifiziert und bewertet werden.

Unter der Projektleitung von Denise Dede, Geschäftsbereichsleitung Maritime Wirtschaft bei SCOPE Engineering, widmen sich Experten der Unternehmen CPL Competence in Ports and Logistics GmbH, SCOPE Engineering GmbH, UBS Unternehmens-Beratung Schümann GmbH und Büro für Umwelt und Küste unter anderem der Skizzierung von Projektansätzen und notwendigen Services des Zentrums. Außerdem wird geprüft, welche Standorte interessant und welche verschiedenen Organisations- sowie Rechtsformen und auch welche Finanzierungsmöglichkeiten in Frage kommen.

In ihrer Arbeit ist das Konsortium entscheidend auf die Unterstützung erfahrener, maritimer Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft angewiesen. Dies kann zum Beispiel die Teilnahme an Umfragen sein oder auch aktive Hilfe bei der Recherche- bzw. Netzwerkarbeit beinhalten.

Das Projektteam freut sich über Ideen und Anregungen. Diese können direkt an Denise Dede herangetragen werden (dede(at)scope-engineering.de).

X