Klar definierte Anforderungen führen zum Erfolg

Das Requirements-Engineering wird heutzutage immer noch zu wenig beachtet. Dabei ist es ein grundlegender Baustein eines jeden Entwicklungsprozesses.

Wir befassen uns mit der Ermittlung, Beschreibung, Prüfung und dem Management Ihrer Projektanforderungen. Dabei liegt die Hauptaufgabe des Requirements-Engineering in der Ermittlung, Analyse und Gewichtung der Anforderungen in einer möglichst exakten Form, um eine qualitative Verbesserung der Anforderungsdefinition und eine Reduktion der Fehler zu erreichen.

Requirements-Management ist die Basis eines jeden funktionierenden Entwicklungsprozesses. Unsere Requirements-Experten arbeiten erfolgreich mit solchen Anforderungen und unterscheiden dabei funktionale Anforderungen und Qualitätsanforderungen:

  • Funktionale Anforderungen geben an, was das Softwaresystem oder einzelne seiner Komponenten tun sollen

  • Qualitätsanforderungen geben Kriterien für die Güte des Softwaresystems oder einzelner Systembestandteile an

Mit einem funktionierenden Anforderungsmanagement erhalten alle Beteiligten ein Verständnis für das Projekt sowie eine klare Zu- und Aufteilung der zu erwartenden und tatsächlich zu liefernden Leistungen. Wir wissen, dass nur wenn Anforderungen klar definiert wurden, Aufgaben systematisch und koordiniert aufgeteilt werden können und Fehler vermieden werden.

Und gerade Fehler, die in der frühen Phase der System- oder Softwareentwicklung gemacht und nicht erkannt wurden, sorgen oft für einen Schneeballeffekt und erschweren die Integration eventueller neuer Anforderungen zu einem späteren Projektzeitpunkt.

In der System- und Softwareentwicklung oder auch im Embedded Bereich sichert also ein funktionierendes Requirements-Management den Projekterfolg und vereinfacht den nächsten Prozessschritt: das Testen von Systemen und Funktionen.

Haben Sie weitere Fragen zu diesem Thema? Besuchen Sie unseren Blog oder sprechen Sie unseren Experten an!

X