Entwicklung

Die Entwicklung eines Systems oder Produktes zählt zu den Kernprozessen im Unternehmen. Eine systematische Vorgehensweisen, die den einzelnen Phasen Planung, Definition, Analyse, Konzeption und Koordination von Anforderungen folgt, ist wichtig.

Requirements Management als Grundvoraussetzung

Ein funktionierendes Anforderungsmanagement ist deshalb von großer Bedeutung. Das Ziel des Requirements Managements ist es, ein Verständnis sowie eine klare Aufteilung der zu erwartenden und tatsächlich zu liefernden Leistungen zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber zu erreichen. Eine klare Definition der Anforderungen dient also der systematischen und koordinierbaren Aufteilung der Aufgaben und führt somit letztendlich zu einer erfolgreichen Entwicklung komplexer Produkte bzw. Systeme.

Wichtig ist, dass die Anforderungen korrekt in Spezifikationen beschrieben wurden

Eine Spezifikation ist die Beschreibung eines zu entwickelnden Produktes oder Systems. Das Ziel von Spezifikationen ist, die Anforderungen an die Entwicklung so zu definieren, dass deren Erfüllung nachgewiesen werden kann. Neben der reinen Spezifikation der Anforderungen ist es von hoher Bedeutung, dass auch eine ausreichend große Abdeckung gewährleistet ist und alle notwendigen Anforderungen erfasst werden.

Spezifikationsverfahren werden auch während der Software-Entwicklung eingesetzt

In der Software-Entwicklung unterscheidet man funktionale und nicht-funktionale Anforderungen an ein System. Zu den funktionalen Anforderungen gehören beispielsweise die Struktur der Software oder das Systemverhalten. Die Abgrenzung zu nicht-funktionalen Anforderungen ist recht weich, denn als nicht-funktional werden alle nicht klar spezifizierten Anforderungen bezeichnet. Klar definierte Requirements helfen Risiken zu vermeiden und Kosten zu senken. Denn die Beseitigung eines Fehlers, der in der Programmierphase gefunden wird, ist um das 20ig-fache teurer als die Beseitigung während der Anforderungsphase.

Requirements nehmen auch Einfluss auf die Konstruktion

Das Lastenheft ist die Grundlage jeder Konstruktion und Produktentwicklung. Die technischen Anforderungen, die an das spätere Produkt gestellt werden, müssen in jedem Fall in der Konstruktion berücksichtigt und im Lastenheft festgehalten werden. Die Liste der Anforderungen ist dynamisch, d.h. sie wird ständig verändert oder ergänzt.

Der Entwicklungsprozess als solcher ist also Ausgangspunkt in einer komplexen Reihe von Prozessschritten und setzt ein klar strukturiertes Anforderungsmanagement voraus.

Übersicht der Prozesse, die von uns im Leistungsbaustein Entwicklung angeboten werden:

Requirements Management (Anforderungsmanagement)

Erstellen von Lasten- und Pflichenheften

Planung von Spezifikationen

Softwareentwicklung inklusive Anforderungsanalyse und Systemanforderungen

Embedded Entwicklung (Embedded Hardware)

Konstruktion

Haben Sie weitere Fragen zu diesem Thema? Sprechen Sie unseren Experten an!

X