Konstruktion (CAD)

Der konstruktive Entwicklungsprozess umfasst alle gedanklichen, manuellen und maschinellen Schritte, zur Herstellung eines Produktes. Nur wenn die Konstruktion bereits im Entwicklungsprozess eingebunden ist und neben der rein technischen Lösung auch die Aspekte der Ergonomie, Bedienung und des Industrie-Designs analysiert und erläutert werden, kann das Produkt erfolgreich sein. Der Prozess der Konstruktion schließt auch den Aufbau erster Muster einer Baugruppe bzw. eines Gerätes mit ein.

Mit verschiedenen Produkten können digitale „Prototypen“ einfach und schnell erstellt werden. Der Bereich der Konstruktion ist ein entwicklungsnaher, kreativer und lebendiger Prozess. Die Möglichkeit der Zusammenarbeit von Konstruktionsteams bzw. Projektteams ist sehr wichtig.

Konstruieren umfasst u.a.:

  • vollständig digitale Konstruktion, Berechnung und Visualisierung von Produkten
  • Integration von mechanischer und elektrotechnischer Konstruktion
  • Erstellung digitaler Prototypen

Die systematische Produktentwicklung beginnt mit der Erstellung einer Anforderungsliste. Auf dieser basieren dann die Fertigungskonzepte. Generell unterscheidet man beim Produktentstehungsprozess 3 Phasen: Strategische Produktplanung, Fertigungsplanung und Produktentwicklung (Prototyping).

Prototyping – Durch Digitalisierung rasant verändert

Mit der zunehmenden Digitalisierung der Werkzeuge und Methoden wurden physische Prototypen weitgehend durch digitale Prototypen ersetzt. Für das rechnerunterstützte Konstruieren von Produkten werden nun häufig Tools wie CATIA Vx, Siemens NXx, AutoCAD, Inventor oder SolidWorks verwendet. Diese ermöglichen es dem Konstrukteur, innerhalb eines definierten zeitlichen und finanziellen Rahmens, eine optimale Form und Funktionalität des Produktes sicherzustellen. Diese CAD-Systeme ermöglichen eine digitale Darstellung der Konstruktion in 2D und auch 3D.

Konstruktionsexperten entwickeln also 3D Einzelteile sowie Baugruppen von Maschinen und Apparaten. Sie koordinieren Konstruktions- und Projektabwicklung hinsichtlich Terminen, Kosten und Qualität, bestellen Einkaufsteile, erstellen Stücklisten oder leiten Projekte. Sie führen Prozessrichtlinien und CAD-Systeme für mechanisches Engineering ein und entwickeln diese weiter oder leiten und organisieren ganze Konstruktionsabteilungen während des Projektes.

Weitere Teilbereiche unseres Leistungsbausteins Entwicklung:

Requirements Management (Anforderungsmanagement)

Erstellen von Lasten- und Pflichenheften

Planung von Spezifikationen

Softwareentwicklung inklusive Anforderungsanalyse und Systemanforderungen

Embedded Entwicklung (Embedded Hardware)

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Sprechen Sie unseren Experten an!

X