Trends in der Technischen Dokumentation

Wie kann ich komplexe Informationen und Daten aus verschiedenen Datenquellen integrieren? Und wie kann ich den weiteren Informationsaustausch über verschiedene Schnittstellen hinweg sichern, um eine „intelligente“ Datenbasis zu schaffen? Welche Technologien und Methoden können hierfür eingesetzt werden? Wo liegt der Mehrwert für Unternehmen und Nutzer? Diese und weitere Fragen beschäftigen Unternehmen in Zeiten Industrie 4.0 und Dokumentation 4.0.

Denn Daten müssen immer häufiger zu Gunsten der Nutzer medial aufbereitet werden. Solche Inhalte lassen sich am effizientesten mit dem Zugriff auf eine hochwertige Datenbasis umsetzen. Vor allem audiovisuelle Medien und deren Usability sind gefragt. Doch, wie sieht die Zukunft von Videos und 3D-Animationen im Zeitalter der „Daten“ aus? Wie können diese Medien weiterentwickelt werden, um einen noch höheren Nutzen beim Anwender zu erwirken? Wie kann man Nutzerinformationen intelligent bereitstellen und ressourcenorientiert arbeiten? Wie muss sich das Berufsfeld Technische Dokumentation entwickeln? Ist Künstliche Intelligenz eine Alternative für die Übersetzungsbranche? Und wenn ja, wie muss die Qualitätssicherung aussehen?

Mit all diesen Themen beschäftigt sich das DOKU+MEDIEN-Forum 2020. So können sich Besucher beispielsweise auf folgende Vorträge freuen:
• Standardisierung von multimedialen Anleitungen
• Erklärvideos selbst gestalten – Techniken und Methoden zur einfachen Umsetzung
• Agiles Arbeiten in der Technischen Redaktion

Das DOKU+MEDIEN-Forum findet am Dienstag, den 11.02.2020, im Hause der ZINDEL AG, Hamburg statt. Besucher können sich auf einen hochkarätigen Seminartag für Macher und Entscheider aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Vertrieb, Marketing, Service und Technische Dokumentation freuen. Auch SCOPE Engineering wird dabei sein. Mehr erfahren Sie unter: DokuNord.de oder im Veranstaltungsflyer zum Download

Fachtag test!t: „Der fliegende Thermobecher“ 

Der von SCOPE Engineering organisierte 2. Fachtag test!t bringt Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Medizin-, Wehr- und Bahntechnik, Elektrizitätswirtschaft und Logistik zum Thema „Requirements Engineering und Testing“ zusammen.

Das Ziel wohl aller Teilnehmer der diesjährigen test!t: Auf der einen Seite ein zufriedener Kunde, ein Produkt, das exakt dessen Anforderungen trifft und höchste normative Ansprüche z. B. hinsichtlich funktionaler Sicherheit erfüllt. Auf der anderen Seite aber auch ein schlanker, kosteneffizienter und planbarer Entwicklungsprozess.

Doch wie ist beides gleichzeitig zu erreichen?

Lesen Sie hier mehr zur Fachtagung am 18. Juni 2019 in Kiel: https://scope-engineering.de/test-it/

 

X